www.ig-gatsch.at 
   Home arrow Alle Storys arrow Eberschwang 2011


Eberschwang 2011
Sonntag, 23. Januar 2011


SnowSpeedHill: 3000 Zuschauer & Machtlinger als Champion
Die Anstrengungen der Veranstalter und die durchgearbeiteten Nächte der Pistencrew haben sich ausgezahlt. Rund 3.000 Zuschauer feierten beim SnowSpeedHill Race in Eberschwang eine riesige Party - und die Sieger des spektakulären Schipistenrennens mit Motorrädern, Quads und Schneemobilen: Kurt Machtlinger siegte in der offenen Klasse, Jürgen Köpfel in der Klasse 125 2-Takt/250 4-Takt, Sandra Plasser verteidigte ihren Titel bei den Damen ebenso wie Norbert Thaler bei den Quads und in der jenseits der 100 km/h schnellen Snowmobileklasse hatte Harald Heiler die Nase vorne.

Im hochkarätig besetzten Finale der Königsklasse ließ Kurt Machtlinger nichts anbrennen. Der 31-jährige Oberösterreicher aus Taiskirchen, der 2010 in der offenen Klasse der Motocross-Staatsmeisterschaft Vierter und in der MX2 Dritter war, verwies mit Rudi Bauer und Stefan Ziegler zwei weitere Oberösterreicher auf die Plätze. Auf Rang 4 landete der Vorjahres-Vizechamp Michael Resch aus Deutschland vor Erich Diesenreither . Sechster wurde der Deutsche Valentin Rehrl, der in Gosau das Wintermotocross gewinnen konnte. Stark unterwegs waren auch ACC-Vizechamp 2010 Daniel Stocker , der Siebenter wurde, und Supermoto-Haudegen Heinz Hochreiter, der im SnowSpeedHill-Finale Platz 8 belegte.

Kurt Machtlinger (Startnummer 14) ist der neue Schneekönig von Eberschwang

Bei den Ladykrachern unterstrich Sandra Plasser neuerlich, dass sie die unangefochtene Steilhangkönigin ist. Die 24-jährige Auracherin war in allen Rennen souverän. Sie fuhr auf ihrer Husqvarna im Finale vor Martina Fellinger und Christine Wiesner ins Ziel.

Supersaubere Weste: Sandra Plasser auch 2011 in der Damenklasse souverän.

Erstmals starteten heuer die hubraumschwächeren Motorräder in einer eigenen Klasse. Beeindruckend der noch 68-jährige Peter Rulf aus Ampflwang. Der „Enduro-Opa“ rockte den Berg und fuhr in der Klasse 125 2-Takt/250 4-Takt recht locker ins Semifinale. Das Podium in dieser Klasse bildeten ebenfalls drei Oberösterreicher: Jürgen Köpfel gewann vor Patrick Schrattenecker und Michael Schweizer.

SnowSpeedHillRace 2011: Renndramatik pur mit Rekordstarterfeld

Fast eine reine Männersache waren die Rennen bei den Quads und den brutal schnellen Snowmobiles. Trotzdem wäre bei den Quads beinahe eine pfeilschnelle Dame ganz oben gestanden. Im Vorjahr bereits Dritte musste sich die Niederösterreicherin Sabine Pulz heuer nur Norbert Thaler geschlagen geben. Dritter in der Quad-Klasse wurde Klaus Fleckinger. Mit einem gewaltigen Speed jenseits der 100 km/h preschten die Snowmobiles auf den Berg. Schnellster der Schnellen war Harald Heiler vor dem Slowenen Marco Jager und dem Oberösterreicher David Richtsfeld.

Die Snowmobiles & Quads haben Rekordgeschwindigkeiten erreicht.

Schon im Vorfeld ließ das gigantische Starterfeld mit letztlich 157 Fahrerinnen und Fahrern hoch dramatische Rennen erwarten. Denn der Eberschwanger Berg, der liebevoll Innviertler Gletscher genannt wird, zeigt sich auch zu Mitfavoriten gnadenlos. Pech mit der Linie oder Feindberührungen werden schnell mit dem Ausscheiden bestraft. Selbst in Hoffnungsläufen finden sich dann Piloten, die eines Finales allemal würdig sind. Passiert ist das am Samstag einigen Spitzenfahrern. So standen mit Niki Stelzmüller, Lars Enöckl, Florian Praxmarer und sowie Daniel Stocker und Rudi Bauer ausschließlich absolute Hochkaräter am Start eines Hoffnungslaufes, in dem jedoch nur die beiden Bestplatzierten aufsteigen durften.


Snowmobile Freestyleshow fueled by Monster Energy: Ales Rosman zeigte irre Sprünge.

Unter den Zuschauern war Motorrad-Ass Michi Ranseder. Der „Ransomat“ wollte eigentlich selbst am Start der Pistenglüherei sein, kam aber erst Samstagnachmittag direkt von Testfahrten mit seiner BMW RR 1000. Auch MX 2-Staatsmeister Manuel Obermair studierte die Linie auf den Berg vom Zuschauerbereich aus. Monster Energy Österreich-Chef Michael Prünner war nicht nur von den dramatischen Rennen, sondern auch von der Snowmobile Freestyleshow fueled by Monster Energy, die Ales Rosman zeigte, begeistert. Weiters mit dabei: BMW Motorrad Österreich-Chef Fritz Reichl, Harald Wagner (Orange Telekommunikation), Raffeisenbank Eberschwang-Chef Johann Baumkirchner sowie die Eberschwanger Vizebürgermeisterin Doris Kalchgruber. (der wetz)

SH Open (Allgemeine Klasse)
1. Kurt Machtlinger (OÖ, KTM)
2. Rudi Bauer (OÖ, Yamaha)
3. Stefan Ziegler (OÖ, KTM)
 
SH 2 (125 2-Takt/250 4-Takt)
1. Jürgen Köpfel (OÖ, KTM)
2. Patrick Schrattenecker (OÖ, KTM)
3. Michael Schweizer (OÖ,KTM)
 
Damen
1. Sandra Plasser (OÖ, KTM)
2. Martina Fellinger (OÖ, Yamaha)
3. Christine Wiesner (OÖ, Husaberg)
 
Quads
1. Norbert Thaler (Sbg., KTM)
2. Sabine Pulz (NÖ, KTM)
3. Klaus Fleckinger (Tirol, KTM)
 
Snowmobiles
1. Harald Heiler (Stmk. Skidoo 800 R)
2. Marco Jager (SLO, Skidoo 800 R)
3. David Richtsfeld (OÖ, Skidoo MXZ 800)

LINK: Foto-Komplett-Service bei bikercom.at
LINK: Joe Lechner's Terra X-Dream

IG.G-VIDEO: Kampf um jeden Höhenmeter. By Wetz.

Home

 
< zurück   weiter >




 

    
    KINI

    IG.G on Facebook

    
    GoldenBoys

 Wings for Life

    IG.G-INTERVIEWS

    IG.G-INTERVIEWS
    IG.G-INTERVIEWS
    IG.G-INTERVIEWS
   
IG.G-INTERVIEWS
    IG.G-INTERVIEWS
    IG.G-INTERVIEWS
    IG.G-INTERVIEWS
    IG.G-INTERVIEWS 
    IG.G-INTERVIEWS
    IG.G-INTERVIEWS
    IG.G-INTERVIEWS 
    IG.G-INTERVIEWS
    IG.G-INTERVIEWS
    IG.G-INTERVIEWS 
    IG.G-INTERVIEWS